Seit 1995 „Ambulantes Rehazentrum“ für die nördliche Oberpfalz und Teile Frankens.
Die Stiftland-Reha Haas in Mitterteich bietet individuelle ambulante medizinische Rehabilitation mit interdisziplinär abgestimmten, konservativen Maßnahmen und Aktivitäten zur Verbesserung der Bewegungsgesundheit nach dem Motto: – „Gesundheit aus einer Hand mit höchsten Qualitätsstandards“.
Dies gewährleisten wir als private Rehabilitationseinrichtung mit über 20 Jahren Erfahrung in der muskuloskeletalen Rehabilitation  für alle gesetzlichen Versicherungsträger (AOTR, amb. Reha, AHB,  EAP) und mit einem bewährten Netzwerk aus kompetenten Kooperationspartnern.

  • Wohnortnahe ambulante muskuloskeletale Rehabilitation
    Für Selbstzahler nach Einzelfallregelung (z.B.: Beihilferecht).
    Für gesetzlich Versicherte nach den Regeln oder gegebenenfalls nach Einzelfallregelung angelehnt an die Regeln der Unfallversicherungsträger.
 
  • Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)
    Die „Erweiterte Ambulante Physiotherapie“ im Rahmen der medizinische Rehabilitation der Unfallversicherungsträger bzw. nach den Beihilfevorschriften des Bundes und nach Einzelfallregelung, entsprechend den Konditionen und der Handlungsanleitung EAP der Unfallversicherungsträger, für andere Versicherungsträger oder Selbstzahler.Die Unfallversicherungsträger stellen eine umfassende medizinische Rehabilitation sicher. Die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) ist dabei eine aufgrund der Ergebnisse der Rehabilitation von Leistungssportlern entwickelte ambulante Therapieform.
Kern der Therapie sind die Behandlungselemente der physikalischen Therapie:
  • Physiotherapie / Krankengymnastik
  • med. Trainingstherapie
  • Elektrotherapie
  • Hydrotherapie und Thermotherapie
  • Mechanotherapie (z.B. Manuelle Lymphdrainage und Massage)
  • Ergotherapie

Die verschiedenen Behandlungselemente sind kombiniert einzusetzen. Ergänzend dazu kommen im Bedarfsfall:
  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -gebrauchsschulung
  • Psychologische Betreuung
  • Sozialberatung
  • Patientenschulung
  • Ernährungs- und Diätberatung zur Wiederherstellung der funktionalen Gesundheit in Betracht
(Handlungsanleitung EAP der Unfallversicherungsträger; http://www.dguv.de/medien/; Stand: Okt. 2018)

Ansprechpartner für die EAP sind entsprechende Fachärzte, Polizei-, Bundeswehrärzte insbesondere die D-Ärzte der  Unfallversicherungsträger und die Rehaberater der Sozialversicherungsträger
  • D1 Heilmittelkombination („Minireha“)
    Zugelassen für alle gesetzlichen Krankenkassen.
    Standardisierte Kombinationen von Maßnahmen der Physiotherapie
    Die Patienten werden entsprechend der ärztlichen Verordnung mit einer Heilmittelkombination ca. 1 bis 2 Stunden kuriert.
 
  • Rehabilitationsport
    Anerkannt von allen Sozialversicherungsträgern
    Als ergänzende Leistung zur Rehabilitation („Hilfe zur Selbsthilfe“) aber keinesfalls als Ersatz einer notwendigen medizinischen Behandlung (z. B.: Physio-/ Ergotherapie)!
    Siehe auch: „Stiftland-Reha e.V.“